In memoriam

Dear Heliox,

Ich schreibe hier einen Nachruf für eines meiner Notfalltiere, das leider am Freitag verstorben ist.

 

Mein kleiner Heliox, ich dachte immer das du eines Tages wieder gesund werden wirst und dann mit deinen Geschwistern im großen Terrarium leben kannst. Dein Leben war lange nicht sehr schön, du wurdest vernachlässigt, dein Halter hat dich verstossen und sich lange nichtmehr um euch gekümmert, du warst immer der kleinste und hast trotzdem soviel bewegt. In den letzten Monaten ging es so weit bergauf, ich dachte schon das du alles geschafft hättest und endlich zu deinen Geschwistern ziehen darfst. Freitag hat alles verändert, wir haben uns am Abend noch gesehen und du hast noch gefressen und dich über Fischflocken gefreut, irgendwann bist du eingeschlafen...ich weiß das du keine Schmerzen hattest, auch wenn du nichtmehr aufgewacht bist. Auch wenn du es sicher nie wolltest, war ich geschockt als ich dich am Samstag so gefunden habe, am Anfang dachte ich noch das du nur tief schläfst, ich weiß das du mich nie traurig machen wolltest! Immer wenn ich an dich denke, erinnere ich mich daran wie zahm und lieb du schon in den ersten Tagen zu mir warst, du hast dich füttern lassen als deine Geschwister noch verängstigt waren, ich habe mich immer gefreut wenn du einfach auf mich zugegangen bist, du konntest dich am ersten Tag schon öffnen, freuen und hast in den Wochen darauf alle Untersuchungen und jede Behandlung über dich ergehen lassen.

Jetzt bist du weg, gestern habe ich dich beerdigt und dich der Natur zurückgegeben, ich weiß das du irgendwo weiterleben wirst und wir uns eines Tages wiedersehen werden, noch kommen mir die Tränen wenn ich an dich denke oder mir Fotos von dir ansehe. Seit Freitag fehlt hier einfach jemand, den niemand ersetzen wird, in meinen Erinnerungen wirst du immer bei mir bleiben und auch wenn du gehen musstest und das Schicksal entschieden hat das deine Zeit gekommen ist, zwei "Dinge" hast du bei mir hinterlassen:

Eine Menge Erinnerungen an dich, Fotos, ich habe schöne Tage mit dir verbracht, dich oft stundenlang beobachtet, es hat mir immer Spaß gemacht wenn du bei mir gefressen hast und neugierig warst, du hast mein Leben bereichert denn ich werde dich nicht vergessen! Und jetzt wo du weg bist, werde ich auf das wichtigste das du mir hinterlassen hast immer gut aufpassen, dein Kind das bald 9 Wochen alt wird und genau die gleiche Zeichnung wie du hat. In deiner Kleinen lebt ein Teil von dir für jeden sichtbar weiter, ich verspreche dir das ich auf deine Kleine immer gut acht geben werde und sie nie schlechte Zeiten erleben wird, wie du sie erleben musstest. Danke das du mir in deinem Alter noch ein Lebewesen hinterlassen hast, in dem ich immer einen Teil von dir sehen kann, ich danke dir für dein Vertrauen das du mir sofort entgegen gebracht hast und für die schöne Zeit mir dir!

 Als kleines Denkmal, werde ich hier ein Bild von dir und deiner Kleinen verewigen....

 

2 Kommentare 28.2.11 03:53, kommentieren

Werbung


Hallo liebe Dshini-Freunde!

Ich habe es jetzt wirklich doch noch geschafft einen Blog zu eröffnen, obwohl mir Tagebücher und Co noch nie lagen, werde ich versuchen hier manchmal meine Gedanken festzuhalten und einige Bilder zu posten!

Ich habe den Blog nur für meine Freunde und Helfer aus Dshini eröffnet, daher steht auch in meinem Profil etwas darüber, ich heiße aber auch alle anderen Besucher die nicht bei Dshini sind herzlich willkommen und freue mich immer über Nachrichten, Gästebucheinträge oder Mails (falls ich das hier richtig verlinkt habe xD). Der Hauptgrund mich doch für einen Blog zu entscheiden, ist der, dass ich den Menschen die mir so bereitwillig helfen auch zeigen möchte wem und wessen Tieren sie eigentlich helfen, daher möchte ich hier auch im Laufe der Zeit Bilder meiner Notfalltiere zeigen, die sehr viel Hilfe von euch bekommen haben!

Der Blog steht noch ganz am Anfang,
daher gibt es noch nicht viel zu lesen, aber ich denke jeder fängt mit dem ersten Eintrag an und später kommen mehr dazu. Ich hoffe mir ist niemand böse, weil man noch keine kleinen Romane lesen kann, aber wir werden sehen wie der Blog in ein paar Monaten aussieht! Leider hat der Blog nur 10MB Speicher, was bei meiner Kamera wohl genau 1,5 Bilder wären, daher werde ich die Bilder extrem verkleinern - ich denke niemand von euch braucht die Bilder in 16 Millionen Pixel Auflösung, und sie dann hochladen. Wenn die 10MB voll sind, werde ich die nächsten Bilder extern hochladen müssen, oder auf meinem Webspace parken müssen. Damit ihr sie trotzdem sehen könnt, werde ich sie dann über XHTML hier so einbinden, das sie zu sehen sind, und nicht nur ein Link zu sehen ist. Ich vermute (oder schätze jetzt aus meinen Augen mal) es ist ziemlich lästig in einem Jahr möglicherweise 100 Fotos zu haben und 70 davon sind nur Links, die man einzeln klicken muss . Daher werde ich schon einen Weg finden, die Bilder im Kleinformat (ca. 10x8cm) hier einzubinden, dafür wird auch eine extra Seite kommen mit dem Titel "Bilder"!

Herzliche Grüsse an alle Leser!



4 Kommentare 11.2.11 22:13, kommentieren

Valentinstag?


Huch, ich habe gerade eben erst bemerkt das schon der 14.2.2011 ist, hätten einige aufmerksame User auf meiner Pinnwand nicht so nette Grüße hinterlassen, hätte ich es wohl nicht bemerkt. Ist jetzt nicht so das mein Mitbewohner den Tag überhaupt kennt, sich an so etwas erinnert oder auch nur freundschaftlich oder höflicher Weise sagen würde "Schönen Valentinstag", Frauen wünschen sich untereinander nicht unbedingt einen schönen Tag am 14, daher hab' ichs überhaupt nicht mitbekommen.

Dafür ist mir aber schon den halben Tag schön langweilig, ich sitze seit Mittags vor meinem Notebook und finde eigentlich nichts zu tun, mir will auch keine Seite einfallen die mir etwas zu tun gibt, außer Dshini und Youtube (zum Lieder anhören). Sonst gucke ich meinen Posteingang an, putze Notebooktasten, war schon putzen - aber immer noch langweilig!

Oh ja,
Alete schmeckt lecker!


Mein Name ist Hase...ich weiß von NICHTS


Aber so sieht es schon fast Model-like aus, oder?


Bananenscheiben, wir lieben doch Bananenscheiben!


Danke an alle für die lieben Grüsse!

2 Kommentare 14.2.11 17:26, kommentieren

What???

Ich verstehe die Welt nichtmehr, der Kontakt zu meiner Mutter war noch nie besonders gut, aber wenn wir telefoniert haben, haben wir auch manchmal Spaß gehabt. Seit Donnerstag geht es mir immer ähnlich: Ich rufe bei ihr an, sie geht entweder garnicht ans Telefon oder an ihr Handy, oder sie hebt ab und legt sofort wieder auf! Nun habe ich bei ihrem Freund angerufen, der mich gestern noch permanent weggedrückt hat, heute hebt er ab, lässt mich gerade einmal "hallo" sagen und legt sofort auf. Das ganze geht jetzt über 40 Versuche so und langsam habe ich echt keine Lust mehr, es überhaupt noch zu versuchen. Per Mail habe ich schon nachgefragt was los ist und keine Antwort bekommen, wenn ich anrufe wird aufgelegt oder nicht abgehoben -_- *traurig*

3 Kommentare 12.2.11 14:02, kommentieren

CorinA

Hier ist mein erstes Bild

Das ist Corina, eine meiner Notfall-Achatschnecken, sie ist eine reine "Archachatina marginata ovum" in der Farbe "schoko", als sie zu mir kam, hat ihr leider ein Teil des Körpers gefehlt, den sie inzwischen wieder vollständig nachgebildet hat. Auf dem Bild könnt ihr sie beim typischen Kalkbrei mampfen sehen. Der Kalkbrei besteht (für mehrere Schnecken!) aus einem Gläschen Alete Apfel + Pfirsich für Babys, einem Löffel Calciumcarbonat aus der Apotheke und etwas Wasser damit sich das Calciumcarbonat besser auflöst! Meine Schnecken sind total vernarrt in ihren Kalkbrei - da sie aber schon ausgewachsen sind, bekommen sie nurmehr einmal pro Monat welchen, ansonsten haben sie zur permanenten Kalkversorgung Sepiaschalen!

Man sieht leider immer noch das sie früher nicht gut gehalten wurde, ihr Haus ist sehr rillig und schon abgenutzt, die schöne Farbe und Zeichnung wird sich nicht ersetzen, aber ihr Haus ist in den letzten Monaten durch viel Sepiaschale um einiges dicker geworden (an der dicksten messbaren Stelle 3,7mm!). Corina hat eine Hausgröße von 21cm



Das hier ist Corina's Schwester DAISY,
die beiden sind auf den Tag genau gleich alt, allerdings ist Daisy um 2cm kleiner und man sieht an ihrem Haus leider das sie lange Zeit unter Kalkmangel gelitten hat. Ich habe extra ein Foto ausgewählt, auf dem ihr ein Archachatina Baby sehen könnt, weil die kleinen einfach so putzig sind . Ich züchte nicht mit Absicht, um die Kleinen zu verkaufen oder sonstiges, aber jede Schnecke legt Eier (bei Archachatina Arten Gott sei Dank nur wenige!). Daisy hat am 9.11.2010 insgesamt 6 Eier in der Größe von fast 2cm gelegt, Anfang Januar sind aus den 6 Eiern insgesamt 4 Jungtiere geschlüpft, die ich erstmal pflege bis sie 5-6cm groß sind - sie haben bereits einen Fixplatz. An dieser Stelle bin ich froh das sie so wenig Eier legen im Vergleich zu "Achatina immaculata" die bis zu 400 Eier legen (diese sind aber maximal 3mm groß!). Archachatinas legen von allen Landlungenschnecken die größten Eier, weil ihre Eier so groß sind, ist die Spitze des Hauses nicht spitz, sondern fast rund - damit ein großes Ei noch in der Hausspitze Platz hat.



Hier seht ihr MAYA, ebenfalls ein Geschwistertier von Corina und Daisy, ebenfalls gleich alt, allerdings ist die kleine mein Sorgenkind. Als ich sie bekommen habe, wollte sie nichts fressen, nach zwei Wochen hat sie das erste Mal Salat gefuttert und sich den "Bauch" mit einem viertel Alette-Gläschen vollgeschlagen. Seitdem ging es mit ihr wirklich bergauf, leider ist sie immer noch krank (wie zwei andere). Die drei werden getrennt gehalten damit keine Ansteckungsgefahr für die inzwischen gesunden Tiere besteht, dafür brauchten wir das kleine Terrarium von Zooplus - und ich bedanke mich nochmal für jede einzelne Spende!
Maya's Haus ist leider sehr abgenutzt, obwohl sie nicht so alt ist, sie ist die kleinste von allen meinen Notfall Achatschnecken, ihr Haus misst nur 14cm dabei wird es leider auch bleiben, da sie inzwischen zu alt ist um noch viel zu wachsen. Sie ist aber ganz zahm, lässt sich aus der Hand füttern und ist sehr interessiert an kleinen Häarchen an den Armen - die reisst sie gerne aus *g*



2 Kommentare 12.2.11 14:29, kommentieren

Die Babystation der Archachatinas


Hier möchte ich euch ein Bild von meiner Babystation zeigen; die Babystation ist eine Plastikverpackung mit Erde gefüllt, die 20h pro Tag mit der Verpackung in eine Styroporbox gestellt wird. Die Styroporbox wird durch ein ganz schwaches Heizkabel auf Bruttemperatur erwärmt, damit haben die Eier die idealen Voraussetzungen nach 2-3 Monaten zu schlüpfen, es ist allerdings sehr sehr selten, dass alle Eier die man im Terrarium gefunden hat, wirklich schlüpfen. Wichtig: Archachatina Eier, darf man im Vergleich zu "Achatina xxx" Eiern NICHT drehen, da sonst die Gefahr besteht das der Embryo im Ei erstickt bzw. ertrinkt! Daher muss man bei der Suche im Terrarium sehr vorsichtig sein, wenn man den Legeplatz entdeckt hat, sollte man Ei für Ei langsam - ohne es zu drehen - herausnehmen und in der gleichen Position in eine mit Erde gefüllte Box legen. Man kann die Eier auch im Terrarium lassen - wenn es im Terrarium warm genug ist, schlüpfen sie dort genauso - aber ich möchte die Gefahr vermeiden, das eine der großen Tiere (380-520Gramm!) auf ein Jungtier fällt. Daher brüte ich die Eier die ich finde in einem selbstgebauten Inkubator aus



Nachdem die Kleinen dann geschlüpft sind, fressen sie zur ersten Kalkversorgung erstmal ihre eigene Eierschale auf, sie sind nach dem Schlupf sofort selbst lebensfähig! Hier könnt ihr von meiner Süßen die ersten Babys sehen die sie bekommen hat, auf dem Foto sind nur zwei zu sehen, es sind aber vier geschlüpft! Die beiden kleinen sind auf dem Bild gerade 3 Wochen alt geworden und dabei ihren ersten Apfel zu verkosten - wie man sieht überwiegt die Neugierde noch etwas vor dem Hunger *g* (heißt nicht das sie nicht trotzdem fressen!) Inzwischen leben alle vier bei einer guten Freundin von mir und sind auf 5cm Hausgröße gewachsen!

4 Kommentare 12.2.11 14:55, kommentieren